Hochzeits Blog von mirHochzeits Blog von mir


über mich

Hochzeits Blog von mir

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog. Wie sein Name schon verrät, beschäftige ich mich mit den Themen Heiraten und Hochzeit. Zum Glück heiraten noch genügend Menschen und suchen von daher Tipps und Tricks, wie die Hochzeit zu einem unvergesslichen Traum wird. Ich kann euch mit meinen Berichten und Erfahrungen helfen, da ich schon seit vielen Jahren auf diesem Gebiet tätig bin. Ich kenne die unterschiedlichsten Hochzeitsbräuche und weiß, wie man jede Hochzeit, wenn die Gäste auch noch so unterschiedlich sind, perfekt gestalten kann. Ob es nun um die Hochzeitsbekleidung geht, um Tipps für das Standesamt und für die Kirche, um einen perfekten Fotografen oder mehr. Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Lesen.

Kategorien

Archiv

letzte Posts

So könnt ihr eure Hochzeit planen
26 Juni 2017

Verliebt, Verlobt… und jetzt? Wird geheiratet. Nat

So könnt ihr eure Hochzeit planen

Verliebt, Verlobt… und jetzt? Wird geheiratet. Natürlich. Im Kopf wuseln schon 1000 Gedanken zum schönsten Tag des Lebens herum. Vorm inneren Auge stehen Braut und Bräutigam schon vor dem Altar – oder vorm Buffet der lockeren Gartenfete. Jedes Paar hat andere Vorstellungen vom eigenen Hochzeitsglück, aber egal wie der Tag im Kopf aussieht: Damit er wird, wie er werden soll, sind ebenso viele Gedanken für die Planung notwendig.

Richtig eine Hochzeit planen ist ein kleines Kunststück, ein großer Haufen Arbeit und – eine Menge Spaß. Die Planung könnt ihr selbst übernehmen, andere in die Vorbereitungen einbeziehen, wie zum Beispiel das Hochzeitshaus Frankfurt/RheinMain GbR, oder sie ganz abgeben. Schon deshalb ein Tipp: Auch wenn es mal stressig wird, auch wenn nicht jede Bastelstunde pure Freude ist und auch wenn es ungemein schwer werden kann, alle Verwandten, Freunde und Bekannte irgendwie passend auf die Tische zu verteilen – all das sorgt für Vorfreude auf den einen großen Tag.

Auf all das werden Braut und Bräutigam später zurückblicken und diese Zeit mit Wohlwollen besehen. Der Tag der Hochzeit wird wunderschön, aber so ist es ja immer: Die schönsten Dinge im Leben sind viel zu schnell vorbei. Umso wertvoller ist alles, was zu diesem Tag dazu gehört. Wer also alle Vorbereitungen an einen Wedding Planner abgibt, verpasst vielleicht auch viele schöne Dinge, aber auch das muss jedes Paar für sich entscheiden.

Im Idealfall beginnt die Planung ein gutes Jahr vor dem großen Tag, denn egal ob ihr die große Traumhochzeit oder lieber eine kleine Zeremonie im Kreise der Liebsten feiern möchtet, bestimmte Dinge sind einfach frühzeitig zu klären.

Dazu gehören etwa die grundsätzliche Art der Hochzeit: Standesamtliche, kirchliche oder freie Trauung, dann das Datum, das ebenfalls im Einklang mit Standesamt, Pfarramt, Band (oder DJ), Location und im Zweifelsfall anderen großen Feierlichkeiten zu wählen ist.

Trauzeugen sollten auch mindestens ein halbes Jahr vor Hochzeitsbeginn feststehen. Und ganz wichtig: Braut und Bräutigam sollten sich Gedanken über das Budget machen, das sie für ihren Tag ausgeben wollen. Da kommt schnell ein kleines Vermögen zusammen – und die Geldfrage sollte am Ende nicht für eine böse Überraschung sorgen.

Viele Punkte auf der Liste sollten ungefähr fünf bis sechs Monate vor der Hochzeit erledigt sein. Spätestens jetzt muss alles terminiert sein. Location, Catering, Fotograf, Musik und Gästelisten sollten feststehen.

Jetzt ist auch die richtige Zeit für das Hochzeitskleid und die ersten Gedanken zur Hochzeitseinladung (bekanntlich vergehen nämlich noch einige Wochenenden, bis die fertig sind).

Traugespräch, Bräutigamsanzug, Menükarte und Blumendeko stehen auf der To-Do-Liste. Spätestens jetzt sollten auch die Ringe bestellt und die Einladungen verschickt werden, damit die Hochzeitsgäste nicht schon alle verplant sind.

In den letzten zwei Wochen und bis zum Tag selbst überschlagen sich alle Kleinigkeiten: Frisur, Make-Up, Gastgeschenke, Sitzordnung, Ablauf, Torte, Rede… aber diese Phase ist trotz der vielen Aufgaben besonders schön, denn Braut und Bräutigam stellen sich gemeinsam auf ihren Tag ein.

Und dann? Ist der Tag da. Jetzt ist einfach nur Genießen angesagt.

Ihr werdet feststellen, dass sich all die Arbeit gelohnt hat. Lasst euch kräftig feiern!